selten gespieltes, anspruchsvolles Werk
Erstmals trat der Akkordeon-Club Aegerital (ACA) an einem internationalen Akkordeonwettspiel an, um sich mit der internationalen Konkurrenz zu messen. Als einziges Zentralschweizer Akkordeon-Orchester, trat der ACA unter der Leitung von Jörg Wiget mit “Heitere Suite“ vom deutschen Komponisten Rudolf Würthner vor die sehr strengen Augen und Ohren der Fachjury.
Die Suite in vier Sätzen forderte die Spielerinnen und Spieler des ACA besonders wegen der anspruchsvollen Dynamiken und Tempi. Während die rund 500 Zuhörer im Saal der Musik folgen konnten, mussten sich die Juroren mit den in der Partitur vorhandenen Tatsachen befassen. Diese beurteilten die Wettspielvorträge nach den Kriterien:
• harmonische Reinheit
• Dynamik/Balance
• Rhythmik/Agogik
• Artikulation/Tonkultur/Ausdruck
• Interpretation und Gesamteindruck

Das Üben hat sich gelohnt!
Mit hohen Erwartungen nach der wochenlangen und anstrengenden Probephase reiste der ACA an die Wettspiele. Der ACA erreichte mit ihrer Darbietung den 10. Rang von 29 sehr starken Kategorie- Konkurrenten. Sichtlich erfreut übernahm der Dirigent des 19-köpfigen Orchesters aus dem Aegerital das Prädikat “ausgezeichnet“ entgegen. Die monatelange Probephase hat sich gelohnt und mit dem Prädikat wird eine weitere erfolgreiche und schöne Saison mit einem Höhepunkt abgerundet.

Dank
Ein besonderes Dankeschön möchte der Akkordeon-Club Aegerital der Gemeinde Oberägeri für die grosszügige Unterstützung aussprechen. Nach den Sommerferien geht es an die Vorbereitungsarbeiten für die nächsten Konzertprojekte im nächsten Jahr.

Akkordeon-Club Aegerital

Copyright 2018 by Akkordeon Schweiz - Region Zentralschweiz
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free